Lichtbogenhandschweißen

Das Lichtbogenschweißen stellt eine grundlegende Schweißart durch die Verwendung des Stroms dar, bei dem durch das Schmelzen des Grundmaterials und des zugeführten Materials geschweißt wird. Der Lichtbogen entsteht durch die Entweichung der Elektronen vom negativem zum positiven Pol, ein Durchfluss von der Kathode zur Anode. Das Lichtbogenhandschweißen kann in der freien Atmosphäre oder in einer geschützen Umgebung erfolgen, wobei mineralisch ummantelte Elektroden verwendet werden.

Das Lichtbogenhandschweißen mit einer ummantelten Elektrode ist eine meist erweiterte Methode des Handschweißens vom legiertem oder nichtlegiertem Stahl. Bei dieser Methode wird ein Metallstab zum Schweißen verwendet, der eine ähnliche chemische Zusammensetzung wie das Grundmaterial hat. Während des Schweißens kommt es zum Abschmelzen des Mantels und des Stabes, was:

  • einen Schutz vor Oxidation;
  • Ionisierung und Stabilisierung des Brennens des Lichtbogens;
  • Legierung und Desoxidation der Schmelze der Schweißnaht gewährleistet.

Neben dem Schweißen an der Luft beziehungsweise in der freien Atmosphäre kann das Lichtbogenschweißen auch in der geschützten Umgebung durchgeführt werden. Am meisten wird geschweißt:

  • in neutralen Gasen (Argon, Helium), bei dem MIG-, WIG- und Plasmaschweißen bekannt sind;
  • im aktiven Gas (CO2), wo es ums MAG-Schweißen geht.

Bildergalerie

Garantierte Qualität nach DIN EN ISO 3834-2

Das Lichtbogenhandschweißen mit einer ummantelten Elektrode ermöglicht es ihnen, dass Sie sich für ein präzises Schweißen, das dem Material und dem Produkt entspricht, entscheiden können. Darüber, ob für die allerhöchste Qualität ein Lichtbogenschweißen an der Luft, im aktiven oder neutralen Gas nötig ist, werden Sie von unseren Fachleuten beraten. Diese sorgen für die Optimierung der Prozesse und die Gewährleistung des allerhöchsten Qualiätsniveaus der Produkte, unabhängig davon ob die Schweißarbeiten in Ihrem Betrieb oder auf dem Gelände durchgeführt werden.

Alle unsere Schweißer sind gemäß EN 287 zertifiziert, das Schweißen wird nach den zugelassenen Schweißverfahren WPQR durchgeführt, die Qualität wird aber gemäß EN ISO 3834-2 gewährleistet. Unabhängig davon, ob Sie sich für das Lichtbogenhandschweißen oder eine andere Schweißart entscheiden, ist Ihnen Qualität garantiert. Unser zertifiziertes Personal sorgt zusätzlich für visuelle Untersuchungen (VT).

Haben Sie zusätzliche Fragen? Kontaktieren Sie unsere Experten, die Ihnen das Lichtbogenschweißen mit der ummantelten Elektrode noch näher darstellen werden.