Schweißen mit Plasma

Das Plasmaschweißen wird oft auch als Wolfram-Plasmaschweißen deklariert. Diese Form des Schweißens ist eine hervorragende Alternative zu anderen Schweißmethoden, schließlich wird die Wärme aus einem Plasmastrahl gewonnen. Das Plasma selbst ist leitfähig, besteht aus Atomen und Molekülen und setzt sich aus Elektroden und Ionen zusammen.

Bei dieser Methode werden die Materialien respektive die Werkstücke entweder teilautomatisiert oder vollautomatisiert geschweißt. Beim Plasmaschweißen fungiert der Plasmastrahl als Wärmequelle.

In der Historie zählt das Plasmaschweißen zu den eher jüngeren Verfahren. Dennoch hat sich diese Methode zu einer beliebten Variante entwickelt, schließlich wird sie von Heimwerkern und auch im professionellen Bereich eingesetzt.

Wie funktioniert das Plasmaschweißen eigentlich?

Beim Plasmaschweißen brennt der Lichtbogen zwischen dem zu bearbeitenden Werkstück und der Elektrode. Zusätzlich wird beim Plasmaschweißen noch ein weiterer Lichtbogen eingesetzt.

Dieser wird als Pilotlichtbogen bezeichnet und hat eine Stromstärke von bis zu 30 A. Um die Werkstücke vor einer chemischen Reaktion zu bewahren, wird normalerweise Argon als Plasmagas verwendet.

Das Plasmaschweißen ist vielseitig einsetzbar. Diese beliebte und weit verbreitete Methode wird vorwiegend zur Fertigung von Bauteilen in der Automobilindustrie eingesetzt. Auch bei Luft- und Raumfahrt wird das Plasmaschweißen gerne genutzt und sorgt für eine effiziente Verbindung von den Werkstücken.

Welche Materialien kann man mit Plasma schweißen?

Da das Plasmaschweißen als Methode vielfältig einsetzbar ist, können Sie Blechstärken von etwa 0,5 bis 3 mm schweißen. Im Bereich der Stromstärke sind Zahlen von 25 bis 250 A möglich. Nicht zu vergessen, dass in diesem Bereich das Plasmaschweißen automatisiert werden kann. Im Bereich der Rohrfertigung ist allen voran das Längsnahtschweißen eine populäre Möglichkeit und erlaubt es Ihnen, die Nähte so hochwertig wie möglich zu setzen.

Prinzipiell können im Grunde alle Materialien bei dieser Methode verwendet werden. Was genau allerdings mit Plasma geschweißt werden kann, hängt primär von dem jeweiligen Schweißgerät ab. Dies ist in jedem Fall zu berücksichtigen.

Beim Plasmaschweißen können unterschiedliche Anforderungen, Dicken und Stromstärken verwendet werden. Die häufigsten Materialien bei diesem Schweißverfahren sind Edelstahl, Titan, Kupfer, Hastelloy und Aluminium.

Welche Vorteile bietet das Plasmaschweißen?

Beim Plasmaschweißen können Sie von einer Vielzahl von Vorteilen profitieren. So ist dieses Verfahren eine hervorragende Möglichkeit, um die Werkstücke noch effizienter zu schweißen. Plasmaschweißen bietet beispielsweise den Vorteil, dass der Lichtbogen schmaler, schärfer und toleranter ist, wodurch die Effizienz deutlich gesteigert wird.

Es gibt mittlerweile sogar weitere Möglichkeiten im Plasmaschweißen, wodurch der Schweißbereich deutlich schneller und besser arbeiten kann. Mit diesem Verfahren können Sie unter anderem auch individuelle Wünsche der Kunden besser befriedigen.

Nicht zu vergessen, dass Sie beim Plasmaschweißen, auch die wirtschaftlichen Vorteile berücksichtigen sollten. So ist beispielsweise die Leistungsdichte deutlich höher, die Scheißgeschwindigkeiten sind besser und der Verzug fällt im Gegensatz zu anderen Methoden deutlich geringer aus. Zu guter Letzt sei in diesem Zusammenhang auch noch die Spaltüberbrückung zu erwähnen, welche besser ist.

Wodurch unterscheidet sich das Plasmaschweißverfahren von anderen Herangehensweisen?

Das Plasmaschweißverfahren ist eine beliebte Möglichkeit und unterscheidet sich von anderen Verfahren. Gegenüber anderen Verfahren ist die Lichtbogensäule deutlich stabiler, schmaler und kann längenunabhängig eingesetzt werden.

Weiterhin ist die Schweißbarkeit bei den Materialien besser, die Nahtbreite, die Nahtüberhöhung und der Verzug deutlich geringer und die Schweißgeschwindigkeit fällt ebenso deutlich höher aus.

Insgesamt ist das Plasmaschweißverfahren eine tolle Möglichkeit, unterscheidet sich in vielen Bereichen von anderen Verfahren und kann außerdem auch automatisiert werden. Das Schweißen ist eine angenehme Möglichkeit und Sie sollten einen Partner suchen, der all Ihre Bedürfnisse optimal umsetzt.

Wenn Sie einen Schweißfachbetrieb suchen, sollten Sie in jedem Fall darauf achten, dass der Betrieb über eine Zertifizierung verfügt und Ihre Anforderungen maßgerecht umsetzen kann. Dies ist ganz wichtig und sollte berücksichtigt werden.